Marktnachrichten
14.08.2014

Indien plant bislang größte Ausschreibung von 1.500 Megawatt PV-Kapazität

Nationalflagge Indien

Die indische Regierung plant, PV-Projekte mit einer Gesamtleitung von 1.500 Megawatt öffentlich auszuschreiben. Es wäre die größte Ausschreibung von PV-Kapazitäten, die bisher in Indien realisiert worden ist. Dabei sollen die Projekte in zwei Tranchen ausgeschrieben werden. Während die erste Ausschreibung mit einem Volumen von 750 Megawatt den Plänen zu Folge im März 2015 veröffentlicht werden soll, wird die zweite Hälfte im darauffolgenden Fiskaljahr vergeben. Bieter können sich voraussichtlich um den Bau von Kraftwerken mit Kapazitäten zwischen 10 und 50 Megawatt bewerben. Dabei kann jedes Unternehmen Zuschläge für Projekte mit einer maximalen Gesamtkapazität von 100 Megawatt erhalten.

Im Rahmen der Versteigerung wird ein Maximalpreis vorgegeben, den die Teilnehmer im Rahmen der Ausschreibungsregeln zu unterbieten haben. Zudem sind für rund ein Drittel der ausgeschriebenen Projekte Local-Content-Regelungen vorgesehen, um inländische Hersteller zu fördern. Bis 2017 sollen PV-Projekte mit einer Gesamtleistung von insgesamt 10 GW im Rahmen der National Solar Mission realisiert werden.

Weiterführende Informationen

Weiterführende Informationen