Marktnachrichten
30.01.2017

Tunesien startet Erneuerbare-Energien-Programm über 1 GW

Länderflagge Tunesien

Der Ausbau der erneuerbaren Energien (EE) nimmt in Tunesien konkrete Züge an. So wurde jüngst die erste Phase des Erneuerbare-Energien-Programms über insgesamt 1 GW vom Ministerium für Energie, Bergbau und EE eingeleitet. Die von der Regierung vorgegebenen Ziele sind die Installation von 650 MW Solarkraft und 350 MW Windkraft.

In der ersten Phase sollen in den Jahren 2017 bis 2020 insgesamt 2 Mrd. Tunesische Dinar (808 Mio. Euro) in den Zubau von EE investiert werden. Privatinvestoren erhalten die Möglichkeit, an Ausschreibungen über 410 MW zu partizipieren. Davon werden sich 220 MW auf die Solarkraft und 190 MW auf die Windkraft beziehen.

Darüber hinaus kündigte das staatliche Strom- und Gasversorgungsunternehmen (STEG) an, selbst Solar- und Windprojekte über 300 MW und 80 MW zu entwickeln. Eine weitere Besonderheit ist die Teilnahmemöglichkeit von privaten Haushalten am Erneuerbare-Energien-Programm. Hierfür sind Kapazitäten von 130 MW für Solar- und 80 MW für Windkraftanlagen eingeplant.

Im Rahmen der zweiten Programmphase, die von 2021 bis 2025 geplant ist, sollen weitere Erneuerbare-Energien-Installationen über 1.250 MW hinzukommen. Im Jahr 2015 verfügte Tunesien nur über eine kumulierte EE-Kapazität von knapp 310 MW. Bis 2030 plant Tunesien diese auf 4,7 GW zu erhöhen. Weitere Informationen zu erneuerbaren Energien in Tunesien finden sich im Länderprofil Tunesien wieder. Zudem bietet sich Unternehmen mit Interesse am tunesischen Markt die Möglichkeit, an einer Geschäftsreise zum Thema „Windenergie in Tunesien“ teilzunehmen.

Weiterführende Informationen