Geschäftsreisen

Erneuerbare Energien und Energieeffizienz für die Industrie, speziell im Bergbau

AHK-Geschäftsreise

Beginn:20.10.2014
Ende:24.10.2014
Ort:Perth, Australien
Technologie: Photovoltaik, Solarthermie, Solarthermische Kraftwerke
Zielmarkt: Australien
Zielregion: Ozeanien/Australien
Logo Exportinitiative Energie

Australien zählt zu den bedeutendsten Bergbauländern der Welt. Sinkende Rohstoffpreise können sich ertragsmindernd auf den Bergbau-Sektor auswirken und dementsprechend richtet sich der Fokus der australischen Bergbau-Branche verstärkt auf Effizienz- und Produktivitätsmaßnahmen, um die eigene Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen. Aufgrund des steigenden Energiebedarfs des Bergbau-Sektors, gewinnt dies an zusätzlicher Bedeutung: Die Energieversorgung macht mittlerweile 15% aller Kosten aus und wächst jährlich um 6%. Der Energiebedarf des Sektors stieg in den letzten 30 Jahren um 70%. Der Grund hierfür sind die Verringerung der Rohstoffkonzentration um 50% und das Wachstum des Müllaufkommens um 200%. Die australische Regierung unter Premierminister Tony Abbott stellt für landesweite Bauvorhaben zur Steigerung der Energieeffizienz über A$ 225 Milliarden (etwa 147,1 Mrd. €) bereit. Davon sind schätzungsweise A$ 57 Milliarden (etwa 37,3 Mrd. €) für Großprojekte und den Bergbau vorgesehen. Anbietern von Technologien zur Steigerung der Energieeffizienz bietet der australische Bergbau-Sektor deshalb attraktive Markteinstiegsmöglichkeiten.

Darüber hinaus ist das Land aufgrund seiner Weitläufigkeit und seiner klimatischen Bedingungen besonders geeignet für den Einsatz dezentraler Lösungen der Energieerzeugung. Beispiele hierfür sind PV-Diesel-Hybridanlagen, die auch netzferne Verbraucher kostengünstig mit Strom zu versorgen oder solarbetriebene Wasserpumpen in entlegenen Regionen, die nicht an die Wasserversorgung angebunden sind. Neben den Verbrauchern im Bergbau-Sektor bieten Telekommunikationsmasten, Eisenbahnsignale oder die Straßenbeleuchtung Ansatzpunkte innovativer Technologien der Erneuerbaren Energien (EE). Deren Ausbau ist in Australien noch nicht sehr weit fortgeschritten. Um dem entgegenzuwirken, wurde im Rahmen einer Neustrukturierung der Förderlandschaft für EE die Australian Renewable Energy Agency (ARENA) gegründet. ARENA verwaltet A$ 3,2 Milliarden (etwa 2 Mrd. €) staatliche Fördergelder zum Einsatz bei der Entwicklung von Technologien im Bereich EE.

Unterstützt durch das Beratungsunternehmen enviacon international organisiert die AHK Australien vom 20. bis 24. Oktober 2014 eine Unternehmerreise zum Thema "Energieeffizienz und erneuerbare Energien im Bergbau" in Australien. Ziel der AHK-Geschäftsreise ist es, den Markteinstieg insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) des Bergbausektors, der Erneuerbaren Energien sowie Anbietern von Messtechnik und Energieeffizienzsteigerung in Deutschland durch gezielte Kontaktvermittlung zu potenziellen Geschäftspartnern in Australien vorzubereiten. Die AHK organisiert individuelle Gespräche mit gezielt auf die Bedürfnisse des jeweiligen Unternehmens ausgewählten Entscheidungsträgern und potenziellen Kooperationspartnern. Vertreter der AHK begleiten die teilnehmenden Firmen zu den Terminen vor Ort bei den Unternehmen und Institutionen. Bestandteil der Geschäftsreise ist darüber hinaus eine eintägige zentrale Fachkonferenz am 20. Oktober 2014 in Perth, zu der Vertreter aus der Wirtschaft, von Verbänden, Verwaltung und Politik geladen werden und auf der die teilnehmende Firma die Möglichkeit hat, das eigene Unternehmen und ihre Produkte dem Fachpublikum zu präsentieren.

Die Geschäftsreise wird im Rahmen der Exportinitiativen Erneuerbare Energien und Energieeffizienz des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert. Die unternehmensbezogenen Leistungen der AHK sind für deutsche Unternehmen im Rahmen der Förderbedingungen kostenlos. Die Reisekosten sowie Kosten für Unterkunft, Verpflegung und Transport vor Ort trägt jedes teilnehmende Unternehmen selbst. Die maximale Teilnehmerzahl ist auf acht Unternehmen begrenzt. Anmeldeschluss ist der 08. September 2014

Bezüglich marktspezifischer Fragen sowie der Organisation vor Ort können Sie sich an folgende AHK wenden:

Deutsch-Australische Industrie- und Handelskammer
Level 6
8 Spring Street
Sydney NSW 2000
Australien


Frau Anja Kegel
E-Mail: anja.kegel@germany.org.au
Tel.: +61-2-8296 0434

Ansprechpartner

enviacon international

Matthias Beier

T +49 (0)30 8148841-25
Martin-Buber-Str. 24
14163 Berlin
Germany