Geschäftsreisen

Solarenergie und oberflächennahe Geothermie mit Schwerpunkt auf den Tourismussektor

AHK-Geschäftsreise

Beginn:12.05.2014
Ende:15.05.2014
Ort:Opatija, Kroatien
Technologie: Geothermie, Photovoltaik, Solarthermie
Zielmarkt: Kroatien
Zielregion: Südosteuropa, EU, Europa
Logo Exportinitiative Erneuerbare Energien

In Kroatien zeichnet sich eine wachsende Nachfrage für solarthermische Anlagen, PV-Anlagen sowie Technologien zur Nutzung von oberflächennaher Geothermie ab. Deutsche Technologien genießen einen guten Ruf und sind gut positioniert.

Kroatien ist am 1. Juli 2013 der EU beigetreten. Nach dem EU-Beitritt führt vor allem der Wegfall der Zollgrenzen zu einer deutlichen Vereinfachung des Außenhandels einschließlich der Reduzierung der Transaktionskosten und der Verkürzung der Vertriebswege.

Auf dem kroatischen Markt sind, trotz über Jahre hinweg ungünstiger Rahmenbedingungen, zahlreiche Anbieter von Solartechnik präsent. Wettbewerbsvorteile haben aber deutsche Anbieter von Komponenten und Komplettlösungen für solarthermische und PV-Anlagen insbesondere mit Referenzen im Tourismus, aber auch im Industriesektor und landwirtschaftlichen Bereich. Im Bereich der PV-Anlagen haben zudem Investoren (u.a. mit Interesse an Joint-Ventures) und Betreiber von PV-Anlagen ebenfalls gute Aussichten.

Der Markt für Technologien und Ausrüstungen zur Nutzung von Geothermie befindet sich noch im Aufbau. Bis zum Jahr 2015 sind positive Entwicklungen vor allem im Bereich der Wärmeerzeugung, Beheizung und Kühlung in Tourismusanlagen und Thermalbädern, aber auch in Privathäusern, öffentlichen Gebäuden, gewerblichen Bauten sowie Gewächshäusern zu erwarten. Da es in Kroatien nur wenige praktische Erfahrungen mit verschiedenen Lösungsansätzen zur Nutzung von Geothermie gibt, haben deutsche Anbieter gute Chancen, am Marktaufbau teilzuhaben und sich dem Wettbewerb gegenüber zu positionieren.

Zusätzliche Wettbewerbsvorteile können in beiden Bereichen Erfahrungen mit EU-Ausschreibungen sowie das Angebot von Finanzierungsmodellen darstellen.

Unter Berücksichtigung des hohen Nachfragepotenzials bietet der kroatische Markt Geschäftsmöglichkeiten für deutsche Technologieanbieter und Zulieferer aus folgenden Bereichen:

Komponenten und Komplettlösungen für solarthermische Anlagen; Anbieter von PV-Anlagen, Wärmepumpen, Wärmetauschern, Erdwärmekollektoren, Erdwärmesonden, Mess- und Regelungstechnik sowie Planungs- und Ingenieurbüros.

Die AHK-Geschäftsreise hat das Ziel, deutsche Unternehmen bei ihren Exportbemühungen Richtung Kroatien zu unterstützen. Im Rahmen der Geschäftsreise werden deutsche Anlagen und Technologien zur Nutzung von Solarenergie und oberflächennaher Geothermie vor Interessierten aus Kroatien präsentiert sowie Geschäftspartnerschaften zwischen deutschen und kroatischen Unternehmen in diesen Bereichen aufgebaut. Zunächst werden im Rahmen einer Zielmarktanalyse vorhandene Potenziale sowie Schwächen und Stärken des kroatischen Marktes ermittelt. Als zweiter Schritt präsentiert sich im Rahmen einer zentralen Fachkonferenz der Wirtschaftsstandort Deutschland als führender Technologie- und Produktanbieter. Auf der ganztägigen Konferenz stellen sich die deutschen Unternehmen und ihre Technologien vor und ermitteln mögliche Kooperationsfelder mit Firmen in Kroatien. Parallel zur Fachkonferenz werden individuell organisierte Geschäftsreisen für die deutschen Teilnehmer organisiert und vereinbart.

Bezüglich marktspezifischer Fragen sowie der Organisation vor Ort können Sie sich an folgende AHK wenden:

Deutsch-Kroatische Industrie- und Handelskammer
Strojarska cesta 22/11
10000 Zagreb
Kroatien


Klaudia Oršanić-Furlan
E-Mail: klaudia.orsanic-furlan@ahk.hr
Tel.: +385 1 6311 600

Ansprechpartner

eclareon GmbH

Daniel Wewetzer

T +49 30 8866740-55
F +49 30 8866740-10
Albrechtstr. 22
10117 Berlin
Deutschland