Geschäftsreisen

Erneuerbare Energien in Gebäuden in Mexiko - Photovoltaik und Solarthermie

AHK-Geschäftsreise

Beginn:29.09.2014
Ende:03.10.2014
Ort:Mexiko-Stadt, Mexiko
Technologie: Photovoltaik, Solarthermie
Zielmarkt: Mexiko
Zielregion: Mittelamerika/Karibik, Nordamerika
Logo Exportinitiative Erneuerbare Energien

Vom 29. September 2014 bis 03.10.2010 organisiert die energiewaechter GmbH gemeinsam mit der Deutsch-Mexikanischen Industrie- und Handelskammer eine AHK-Geschäftsreise zum Thema "Erneuerbare Energien in Gebäuden - Photovoltaik und Solarthermie“. Am 30. September findet in Mexiko-Stadt eine eintägige Fachkonferenz statt, bei der Sie Ihre Produkte und Dienstleistungen dem einheimischen Fachpublikum präsentieren und Kontakte zu Branchenvertretern knüpfen können. In der Woche vom 29. September bis zum 3. Oktober führen Sie individuell vereinbarte Gespräche mit potenziellen Geschäftspartnern, die im Vorfeld von der AHK nach Ihren Wünschen organisiert werden.

Mexiko bietet aufgrund seiner hervorragenden natürlichen Voraussetzungen und des hohen Investitionsbedarfs im Energieversorgungsbereich gute Geschäftschancen für alle Akteure des Sektors (Hersteller, Zulieferer, Vertrieb, F&E, Berater, Ausbilder etc.). Seit geraumer Zeit bestehen Bemühungen, auch Einwohner abgelegener Gebiete dezentral mit Elektrizität zu versorgen. Hierzu sollen vermehrt kleine EE-Anlagen („Pequeño Productor“) zum Einsatz kommen. Unter anderem wird SENER (Secretaría de Energía) in den kommenden Jahren zu diesem Zweck 1,1 Mrd. Peso (ca. 65 Mio. EUR) in erneuerbare Energien investieren. Am 20. Dezember 2013 hat die mexikanische Bundesregierung zudem eine Energiereform verkündet, die diverse Veränderungen in der Struktur und Organisation des Stromsektors vorsieht, jedoch wird erst eine Sekundärgesetzgebung den Inhalt der Reform ausführlich definieren. Veränderungen sind für folgende Bereiche vorgesehen:

Kommerzialisierung der elektrischen Energieversorgung: Die Reform sieht vor, dass sich der Privatsektor an der Erzeugung und der Vermarktung des Stroms beteiligen darf, was die Produktion effizienter gestalten und die Preise senken soll. Entsprechend wird ein Anstieg der Anzahl an Projekten erwartet.

Übertragung und Vertrieb elektrischer Energie: Die Reform soll ermöglichen, dass sich private Unternehmen an der Übertragung und Verteilung des Stroms beteiligen.

Verträge im Zusammenhang mit der elektrischen Infrastruktur: Geplant ist, dass sich private Firmen an der Finanzierung, Wartung, Geschäftsführung, am Betrieb und der Erweiterung der elektrischen Infrastruktur im Rahmen von Dienstleistungsverträgen beteiligen, die mit dem staatlichen Stromversorger CFE (Comisión Federal de Electricidad) zu schließen sind.

Auch wenn die Reform die Förderung der erneuerbaren Energien nicht zum Hauptziel hat, ist zu erwarten, dass die genannten Veränderungen auf deren Entwicklung positiven Einfluss nehmen und diese vorantreiben wird.

Die wichtigsten Geschäftsfelder im Bereich der Solarenergie sind bisher integrierte Solarthermiesysteme, PV-Dachanlagen für Gebäude sowohl im privaten als auch öffentlichen Sektor, Elektrifizierung von abgelegenen Kommunen, Schulung für Installation und Wartung von Solarthermieanlagen und strategische Beratung zu industriellen PV-Anlagen. Weitere Informationen finden Sie im Factsheet.

Bezüglich marktspezifischer Fragen sowie der Organisation vor Ort können Sie sich an folgende AHK wenden:

Deutsch-Mexikanische Industrie- und Handelskammer
Apartado Postal 10-872
11002 México, D.F.
Mexiko


Frau Anika Kersten
Tel.: +52  55  15 00 59 00
E-Mail: anika.kersten@DEinternational.com.mx

Ansprechpartner

energiewaechter GmbH

Markus Winter

T +49 (0)30 797444-113
F +49 (0)30 797444-128
Schützenstraße 44
12165 Berlin
Germany