Informationsreisen

Windenergie und Netzintegration in Israel

Informationsreise

Beginn:02.11.2014
Ende:06.11.2014
Ort:Hamburg und Schleswig-Holstein, Deutschland
Technologie: Windenergie
Zielmarkt: Israel
Zielregion: MENA-Region, Vorderasien
Logo Exportinitiative Erneuerbare Energien

Im Rahmen der Exportinitiativen Erneuerbare Energien und Energieeffizienz des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) findet vom 02. bis 06. November 2014 eine Informationsreise für israelische Multiplikatoren nach Deutschland statt.

Ziele der Informationsreise sind die Vermittlung von Wissen und die Vorstellung deutscher Systeme und Technologien im Bereich Windenergie und deren Netzintegration. Dies soll dem Aufbau von Windkraftanlagen und ihrer Vernetzung in Israel dienen und dabei die Markteintrittschancen für deutsche Technologien erhöhen.

Auftaktveranstaltung in Hamburg

Die Auftaktveranstaltung am 4. November 2014 in Hamburg wird Einblicke in die aktuelle Lage, Trends und Perspektiven sowie die rechtlichen und politischen Rahmenbedingungen des Einsatzes von Windanlagen vermitteln. Die israelischen Teilnehmer werden die anwesenden deutschen Unternehmen und Vertreter über die aktuelle Situation am israelischen Markt mit entsprechenden Präsentationen informieren. Im Anschluss findet ein Networking statt.

Besuch von Referenzprojekten und Einrichtungen

Vom 03.-05. November wird die Delegation Referenzprojekte besuchen, sowie relevante Verbände, Forschungseinrichtungen und deutsche Hersteller von Windenergie- und Netzintegrationstechnologien kennenlernen. Fachkompetente Experten werden die Delegation in Hamburg und Norddeutschland begleiten.

Israelische Delegation

Die israelische Delegation besteht einerseits aus Entscheidungsträgern aus Administration, Politik und Verbänden auf kommunaler und nationaler Ebene, andererseits aus führenden Vertretern der Wirtschaft und Wissenschaft mit Interesse an deutscher Technologie im Bereich der Windenergie und Netzintegration.

Potenzial für deutsche Unternehmen

Erneuerbare Energien sind in Israel, das eine Energieinsel ist, für die zukünftige Gewähr der Versorgungssicherheit unerlässlich. Es werden Lösungen benötigt, um dezentrale Stromerzeuger zu integrieren. Bei der Anwendung der Technologien und Maßnahmen gibt es bisher jedoch nur äußerst wenige praktische Erfahrungen, eigene Lösungen oder im Lande hergestellte Technologien. Deshalb ist Israel auf die Zusammenarbeit mit ausländischen Partnern angewiesen. Deutsche Anbieter genießen dank ihrer verbürgten Qualität und technologischen Expertise hohes Ansehen in Israel.

Vor diesem Hintergrund offeriert der israelische Markt deutschen Technologieanbietern, Dienstleistern und Branchenexperten im Bereich Windenergie und Netzintegration gute Geschäfts- und Absatzchancen: Es besteht hoher Bedarf nach der gesamten Bandbreite an Produkten und Technologien der Windenergie, deren Anschluss und Schnittstellen mit dem Verteilnetz.

Deutsche Unternehmen haben die Möglichkeit, sich bei der Auftaktveranstaltung am 4. November vorzustellen. Entweder durch die Präsentation von Technologien, Dienstleistungen, Lösungsansätzen und Praxisbeispielen, oder mittels Fachvorträgen zu politisch-rechtlichen, wirtschaftlichen und technischen Rahmenbedingungen. Im Anschluss daran können die Teilnehmer direkte Kontakte knüpfen und so den Grundstein für eine zukünftige Zusammenarbeit legen. Eine weitere Möglichkeit besteht im Besuch der Delegation bei den Unternehmen oder Referenzobjekten selbst. Hier können sie sich praxisnah anhand konkreter Anwendungsbeispiele präsentieren.

Ansprechpartner

Deutsch-Israelische Industrie- und Handelskammer

Frau Schulamith Wolffs

T +972 3 680 68 00
Kaufmann Str. 4
IL-68012 Tel Aviv
Israel