Informationsveranstaltungen

Bio-, Solar- und Windenergie, kleinere und mittlere Anlagen sowie Hybridanlagen für Inselnetze oder Eigenbedarfsdeckung bei Unternehmen in Peru

Informationsveranstaltung

Beginn:17.06.2014 - 09:30 Uhr
Ort:Frankfurt am Main, Deutschland
Technologie: Biogas, Feste Biomasse, Windenergie, Photovoltaik
Zielmarkt: Peru
Zielregion: Südamerika, Lateinamerika
Logo Exportinitiative Energie

Am 17.06.2014 findet eine Informationsveranstaltung zum Thema „Bio-, Solar- und Windenergie, kleinere und mittlere Anlagen sowie Hybridanlagen für Inselnetze oder Eigenbedarfsdeckung bei Unternehmen in Peru“ statt. Die Veranstaltung wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert und ist, mit Ausnahme des Caterings, für die Teilnehmer kostenfrei.

Die Referenten informieren u. a. über Rahmenbedingungen sowie Chancen und Risiken eines geschäftlichen Engagements in Peru. Zudem berichtet die Deutsch-Peruanische Industrie- und Handelskammer über die aktuelle wirtschaftliche und politische Lage im Zielmarkt und gibt Tipps zum Markteinstieg. Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an kleine und mittlere Unternehmen aus Deutschland, die Produkte und Dienstleistungen zur Steigerung der Erneuerbaren Energienutzung anbieten und sich über den peruanischen Markt informieren möchten.

Nach wie vor präsentiert sich der peruanische Energiesektor als ausgesprochen attraktiver Markt mit glänzenden Zukunftsperspektiven. Aufgrund des rasanten wirtschaftlichen Wachstums des Landes steigt der Stromverbrauch im Durchschnitt jährlich um ca. 7,3 %. Die Interamerikanische Entwicklungsbank und der Internationale Währungsfonds sagen für Peru bis 2015 Wachstumsraten von über 5 % voraus. Derzeit wird der Strom in Peru überwiegend durch Wasserkraftwerke und thermische Kraftwerke produziert, wobei der Anteil der Wasserkraft bei ca. 52 % liegt. Der zukünftige Bedarf soll hauptsächlich durch den Bau neuer Kraftwerke (v. a. Wasserkraftwerke und ein KWK-Gaskraftwerk) sowie durch neue und zukunftsweisende Anlagen aus dem Bereich der Erneuerbaren Energien gedeckt werden. Bis 2016 werden über 5 Milliarden USD in die Stromerzeugung investiert und es sollen Kraftwerke mit insgesamt 4,3 GW zusätzlicher Leistung installiert werden, wovon ca. 0,6 GW mit Erneuerbaren Energieformen gedeckt werden sollen.

Aufbauend auf diese Veranstaltung wird die AHK Peru in Zusammenarbeit mit der energiewaechter GmbH vom 27. bis zum 31. Oktober 2014 eine Geschäftsreise nach Peru organisieren, um deutschen Unternehmen den Markteinstieg zu erleichtern.

Ansprechpartner

energiewaechter GmbH

Laura Ferreri

T +49 (0)30 - 797444-117
F +49 (0)30 - 797444-128
Schützenstraße 44
12165 Berlin
Germany