Geschäftsreisen

Biomasse-Nahwärme- und Kältenetze in Spanien

AHK-Geschäftsreise

Beginn:23.06.2015
Ende:26.06.2015
Ort:Valladolid, Spanien
Technologie: Feste Biomasse
Zielmarkt: Spanien
Zielregion: Südwesteuropa, EU
Logo Exportinitiative Energie

Vom 23. – 26. Juni 2015 findet eine AHK-Geschäftsreise nach Spanien zum Thema ‚Nahwärme- und Kälteversorgung mit Biomasse‘ statt. Die zugehörige Konferenzveranstaltung ist für Dienstag, den 23. Juni 2015 in Valladolid geplant. An den weiteren Tagen werden durch die AHK für die teilnehmenden Unternehmen individuelle Gesprächstermine mit potenziellen Geschäftspartnern organisiert.

Kostenfreie Leistungen:

  • Die AHK initiiert individuelle Kooperationsgespräche mit Partnern vor Ort nach Vorgabe der Teilnehmer
  • Die teilnehmenden Unternehmen präsentieren sich im Rahmen der Fachkonferenz
  • Die Teilnehmer erhalten eine auf die Thematik zugeschnittene Zielmarktanalyse der AHK


Fachpublikum auf der Konferenz:

  • Öffentliche und private Projektierer von Projekten mit Nahwärme- bzw. Kälteversorgung durch mit Energie aus Biomasse gespeiste Systeme
  • Verantwortliche Vertreter aus Städten und Gemeinden z.B. für Quartiersmanagement oder Hochbauämtern und Baubehörden aber auch öffentliche Betreibergesellschaften u.a. Schwimmbäder, Sporthallen, Schulen und Kindergärten, Pflegeheime, Bibliotheken und Verwaltungsgebäude etc.
  • Private Energiedienstleister (ESCOs), die im Bereich Nahwärme- bzw. Kälteversorgung öffentliche und private Kunden betreuen
  • Lokale Betriebe der Privatwirtschaft aus den Bereichen Tourismus, Gewerbe und Industrie


Deutschen Technologieanbietern aus folgenden Bereichen bieten sich gute Chancen vor Ort:

  • Anbieter von Biomasseheizanlagen ab 150 kW für große Wärmeverbraucher sowie Pellet-Solar-Kombianlagen zur Bereitstellung von Heißwasser und Heizung
  • Anbieter von Verteilnetzen, Dämmung von Rohrleitungen, sowie von Pumpen und Ventilen
  • Anbieter und Hersteller von Brennern und Kesseln für die Verwendung unterschiedlicher Ausgangsstoffe, um den interessierten Betrieben und Kommunen mehr Flexibilität bei der Beschaffung der zu verwendenden Biomasse zu ermöglichen
  • Anbieter im Bereich der Nah- und Fernwärmenetze für Wärme- und Kälteversorgung für große Wärmeabnehmer
  • Anlagen zur Lagerung von Biomasse, für die automatische Beschickung, Schnecken etc.
  • Maschinen zur Aufbereitung/Verarbeitung nachwachsender Rohstoffe, Trocknung und Pelletierung, Zerkleinerer, Hacker etc.
  • Anbieter von Biomasse-Solar-Hybrid-Konzepten und Systemen ab 100kW, sowie zugehörigen Pufferspeichern und Energieverteilungs- und Übergabekomponenten
  • Dienstleistungen wie Beratung zu Finanzierung und Contracting für kommunale Energieversorgungsprojekte in Verbindung mit  technologienaher Beratung
  • Energiemanagementsoftware, Monitoring-Systeme zum Abgleich Verbrauch/Erzeugung aber auch für die Rohstoffbeschaffung und Wartung


Das Förderprojekt unterliegt den De-Minimis-Bestimmungen der Europäischen Union. Teilnehmende Unternehmen bezahlen und organisieren lediglich ihre eigene Anreise und Unterbringung (Flug, Transfer, Übernachtung, Verpflegung).

Bei Fragen zum Zielmarkt sowie der Organisation vor Ort können Sie sich an folgende AHK wenden:

Deutsche Handelskammer für Spanien
Avda. Pio XII, 26-28
28016 Madrid
Spanien


Frau Cristina Wasmeier
Telefon: +34 91 35309-26
E-Mail: cristina.wasmeier@ahk.es

Weiterführende Informationen

Ansprechpartner

eclareon GmbH

Daniel Wewetzer

T +49 30 8866740-55
F +49 30 8866740-10
Albrechtstr. 22
10117 Berlin
Deutschland