Geschäftsreisen

Biogas in Polen

AHK-Geschäftsreise

Beginn:18.04.2016
Ende:22.04.2016
Ort:Warschau, Polen
Technologie: Biogas
Zielmarkt: Polen
Zielregion: Nordosteuropa, EU
Logo Exportinitiative Energie

Die Teilnehmer der AHK-Geschäftsreise nach Polen / Warschau haben in der Zeit vom 18. bis 22. April 2016 die Möglichkeit, sich über die Marktpotentiale für Biogas zu informieren und Geschäftskontakte zu knüpfen.

Am 18. April organisiert die AHK zunächst ein Vorabendbriefing für die Delegationsteilnehmer, das dem gegenseitigen Kennenlernen dient und auf den Zielmarkt vorbereitet. Auf der Fachkonferenz am 19. April präsentieren die deutschen Teilnehmer in Warschau ihr Unternehmen und ihre Produkte bzw. Dienstleistungen dem Fachpublikum, d.h. insbesondere Vertreter der Fachverbände, der Regierung, der Gemeinden und Unternehmer. An den darauffolgenden Tagen (20. bis 22. April) finden die individuellen Gespräche mit potenziellen Geschäftspartnern statt. Diese Gespräche werden bereits im Vorfeld individuell nach den Vorgaben der deutschen Teilnehmer von der AHK organisiert. Die Geschäftsreise findet im Rahmen der Exportinitiative Erneuerbare Energien statt und wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert.

In Polen wurden bis Ende 2013 ca. 200 Biogasanlagen mit einer installierten Leistung von 154 MW errichtet, wobei Faul- und Deponiegase in den vergangenen Jahren immer häufiger als Energiequelle zum Einsatz kamen. Aber auch im Bereich der Nutzung landwirtschaftlicher Substrate bietet der Markt Potential: Bis 2020 ist in jeder Gemeinde die Installation einer Biogasanlage geplant, was einer installierten Leistung von ca. 2.500 MW entsprechen würde. Seit Mitte 2015 ist bekannt, dass auch in Polen ab 2016 die Höhe der Förderung für Strom aus Biogasanlagen über das Auktionsmodell ermittelt werden soll. Die maximal zulässigen Angebotspreise für die Auktionen sollen Ende 2015 veröffentlicht werden.

Die Geschäftsreise richtet sich in erster Linie an Vertreter kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) aus Deutschland, insbesondere an Hersteller bzw. Projektierer von Biogasanlagen und deren Komponenten für landwirtschaftliche Substrate und bestehende Bioabfälle bis 1 MW, für Hersteller von Hybridanlangen und KWK-Technologien sowie für technische Dienstleister bzw. Berater mit Fokus auf Biogasanlagen.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Factsheet.


Bezüglich marktspezifischer Fragen sowie der Organisation vor Ort können Sie sich an folgende AHK wenden:

Deutsch-Polnische Industrie-. und Handelskammer
ul. Miodowa 14
00-246 Warszawa
Polen


Frau Anna Grzelak
E-Mail: agrzelak@ahk.pl
Tel.: +48 22 53 10 514

Ansprechpartner

energiewaechter GmbH

Valeska Gottke

T +49 (0)30 - 797444-119
Schützenstraße 44
12165 Berlin
Germany