Geschäftsreisen

Wasserkraft in Alabama & Tennessee (USA)

AHK-Geschäftsreise

Beginn:29.02.2016
Ende:04.03.2016
Ort:Nashville, USA
Technologie: Wasserkraft
Zielmarkt: USA
Zielregion: Nordamerika
Logo Exportinitiative Energie

Die Teilnehmer der AHK-Geschäftsreise in den Süden der USA nach Tennessee und Alabama haben in der Zeit vom 29. Februar bis 04. März 2016 die Möglichkeit, sich über die Marktpotentiale von Wasserkrafttechnologie zu informieren und Geschäftskontakte zu knüpfen. Am 28. Februar organisiert die AHK zunächst ein Abendessen und Vorabendbriefing für die Delegationsteilnehmer, das dem gegenseitigen Kennenlernen dient und auf den Zielmarkt vorbereitet. Auf der Fachkonferenz am 01. März präsentieren die deutschen Teilnehmer in Nashville / Tennessee ihr Unternehmen und ihre Produkte bzw. Dienstleistungen dem Fachpublikum, d.h. insbesondere Vertretern von Verbänden und Umweltorganisationen, aus Politik und Wirtschaft, sowie Stromversorger, Berater, Multiplikatoren, Forschungseinrichtungen und OEM. An den Tagen (29.02. sowie 02. – 04. März) finden die individuellen Gespräche mit potenziellen Geschäftspartnern statt. Diese Gespräche werden bereits im Vorfeld individuell nach den Vorgaben der deutschen Teilnehmer von der AHK organisiert. Die Geschäftsreise findet Rahmen der Exportinitiative Erneuerbare Energien statt, und wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert.

In der US-Wasserkraftbranche ließ sich in den vergangenen Jahren ein kontinuierliches Wachstum beobachten. Auch steigt der Gesamtanteil der erneuerbaren Energien an der Stromerzeugung und die US-Regierung hat mit dem Clean Power Plan ein klares Zeichen gesetzt, dass die Entscheidungsträger des Landes vermehrt auf regenerative Quellen zur Energieerzeugung setzen wollen. In den Jahren 2005 bis 2013 kam es zu einer Ausweitung der installierten Wasserkraftleistung des Landes um 1,48 GW, was knapp 2% der gesamten Wasserkraftleistung (Stand Dezember 2013: 79,64 GW) ausmacht. Etwa 86% der 1,48 GW wurden durch den Ausbau und die Sanierung bereits bestehender Anlagen hinzugefügt.

Alabama und Tennessee gehören mit einer installierten Kapazität von 3.109 GW (AL) bzw. 2.499 GW (TN) zu den größten Wasserkraftregionen des Landes. In Alabama gibt es mehr als 20 Wasserkraftwerke und Stauanlagen. Die Branche stellt damit einen Anteil von 75% an den erneuerbaren Energien des Bundesstaates. Der Wasserkraftmarkt in Tennessee ist auch bereits weit entwickelt. Es gibt 29 Wasserkraftwerke, die für knapp 90% der im Bundesstaat erzeugten erneuerbaren Energien verantwortlich sind. Sowohl Alabama als auch Tennessee bieten finanzielle Fördermaßnamen für den Ausbau der Wasserkraftbranche an.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Factsheet.

Bei Fragen zum Zielmarkt sowie der Organisation vor Ort können Sie sich an folgende AHK wenden:

Deutsch-Amerikanische Handelskammer USA-Süd Houston
Suite 1185
1900 West Loop South
Houston, TX 77027
USA


Frau Yasmina Sassi
E-Mail: ysassi@gaccsouth.com
Tel: +1 832 384 1211

Ansprechpartner

energiewaechter GmbH

Valeska Gottke

T +49 (0)30 - 797444-119
Schützenstraße 44
12165 Berlin
Germany