Informationsreisen

Erneuerbare Energien für die Ukraine

Informationsreise

Beginn:25.04.2016
Ende:27.04.2016
Ort:Berlin, Deutschland
Technologie: Biogas, Feste Biomasse, Geothermie, Photovoltaik, Solarthermie, Solarthermische Kraftwerke, Wasserkraft, Windenergie
Zielmarkt: Ukraine
Zielregion: Nordosteuropa
Logo Exportinitiative Erneuerbare Energien

Die Renewables Academy (RENAC) AG organisiert zusammen mit der Deutsch-Ukrainischen Industrie- und Handelskammer vom 25.-27.04.2016 eine dreitägige Informationsreise für ukrainische Experten, die sich zum Erneuerbaren-Energie-Markt in Deutschland informieren und mit deutschen Anbietern von Erneuerbaren-Energien-Technologien in Kontakt treten wollen. Ziel der Informationsreise ist es, den ukrainischen Teilnehmern - bestehend aus Vertretern der Privatwirtschat, Verbänden und Ministerien - einen möglichst umfassenden Überblick über deutsche Technologien zu geben, die für den Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland eingesetzt werden mit Fokus auf Windenergie, Biogas und Solarenergie.

Zum einen geht es bei der Informationsreise um die Verbesserung des Wissensstandes der Delegation in Bezug auf Erneuerbare Energien und den damit verbundenen Herausforderungen und Chancen für die deutsche Energieversorgung. Zum anderen dient die Informationsreise der Kontakt- und Geschäftsanbahnung: Deutsche Unternehmen sind dazu eingeladen, der ukrainischen Delegation anhand von Firmenpräsentationen bei der Networking-Veranstaltung am ersten Reisetag ihre Technologien und Dienstleistungen vorzustellen. 

Das Netzwerktreffen bietet eine erste Möglichkeit zur Kontaktanbahnung zwischen ukrainischen und deutschen Unternehmensvertretern. An den Folgetagen besichtigt die Delegation Referenzanlagen und Unternehmen, die sich und ihre Produktpalette vorstellen und gegebenenfalls Einblick in ihre Produktion gewähren möchten.

Hintergrund:
Die Ukraine ist stark darum bemüht, sich von Energieimporten unabhängig zu machen. Dafür bietet - neben massiven Investitionen in die Steigerung der Energieeffizienz in der Industrie und im Immobiliensektor - der Ausbau der erneuerbaren Energien die beste Chance - so die deutsche Meinung. Die ukrainische Regierung nähert sich langsam ebenfalls dieser Ansicht, hat aber bis jetzt kein besonders ambitioniertes EE-Ausbauziel formuliert. Seit April 2009 gelten „Grüne (Einspeise)Tarife“ für den aus erneuerbaren Energiequellen ins ukrainische Netz eingespeisten Strom. 

Ein im Frühjahr 2015 von der Regierung verkündetes Regierungsprogramm sieht daher vor, dass die Ukraine bis 2020 Investitionen in Höhe von 15 Mrd. Euro in den Ausbau der Erneuerbaren Energien auslöst.  An den Investitionen soll auch die ausländische Privatwirtschaft beteiligt werden, denn das Potential des Landes ist groß: Die Ukraine verfügt über große landwirtschaftliche Nutzflächen sowie klimatische Bedingungen und  Windverhältnisse, die gute Voraussetzungen für den Einsatz von Biomasse, Biogas und Wind- und Solarenergie bringen.

Dank des ausgeprägten landwirtschaftlichen Sektors bestehen in der Ukraine sehr gute Voraussetzungen für die Nutzung fester Biomasse und von Biogas. Zudem hat die Ukraine im Immobiliensektor einen der höchsten weltweiten Energieverbäuche pro Quadratmeter. Daher bieten sich im Rahmen kommunaler Projekte zur Steigerung der Energieeffizienz die Nutzung von Solarthermie und Wärmepumpen an.

Das Potential, die erneuerbaren Energien zu einer tragenden Säule auf dem Weg zur Unabhängigkeit von Russland zu machen wird in der Ukraine zwar erkannt aber ordnungspolitisch noch nicht konsequent umgesetzt. Deutsches Know-How und dessen Vermittlung an ukrainische Entscheidungsträger aus dem öffentlichen wie dem privaten Bereich kann dazu verhelfen, dass der Weg zu "mehr Erneuerbaren und Energieeffizienz" in der Ukraine ein Stück weiter ausgebaut wird.

Weiterführende Informationen

Ansprechpartner

Renewables Academy (RENAC) AG

Céline Kittel

T +49 (0)30 5268958-75
F +49 (0)30 5268958-99
Schönhauser Allee 10-11
10119 Berlin
Deutschland