Informationsveranstaltungen

Energieeffizienz und Erneuerbare Energien in chinesischen Gebäuden

Informationsveranstaltung

Beginn:15.03.2016
Ort:Köln, Deutschland
Technologie: Biogas, Feste Biomasse, Geothermie, Photovoltaik, Solarthermie, Solarthermische Kraftwerke, Wasserkraft, Windenergie
Zielmarkt: China
Zielregion: Süd- und Ostasien
Logo Exportinitiative Erneuerbare Energien

Im Rahmen der Exportinitiativen Energieeffizienz und Erneuerbare Energien des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) findet am 15.03.2016 eine Informationsveranstaltung zum Thema „China: Energieeffizienz und Erneuerbare Energien in Gebäuden“ statt, die vom OAV in Kooperation mit der IHK Köln und AHK Shanghai organisiert wird.

Inhalte und Ziele der Informationsveranstaltung
Die Informationsveranstaltung soll den Teilnehmern neben Länderinformationen insbesondere den Energiemarkt, den Energieeffizienzmarkt sowie Marktpotenziale und –barrieren hinsichtlich des Energieeffizienzmarktes im chinesischen Gebäudesektor liefern. Ein Mitarbeiter der AHK China und weitere Fachexperten, die sich bestens mit dem Zielmarkt auskennen werden in Vorträgen die Situation in China erläutern und von ihren Erfahrungen berichten. Darüber hinaus stellen Referenten die rechtlichen Rahmenbedingungen mit besonderem Fokus auf geistiges Eigentum in China und Finanzierungsmöglichkeiten für deutsche Exporteure dar. Ausreichend Pausen zum persönlichen Austausch und zur Kontaktanbahnung sind zentraler Bestandteil der Veranstaltung.

Die Informationsveranstaltung dient auch zur Vorbereitung für die AHK-Geschäftsreisen nach China, die 2016 stattfinden werden.

Eine Reise nach Shanghai findet vom 08. bis 11. Mai 2016 statt. Hier besteht die Möglichkeit die Reise mit der Fachmesse Asia Elenex (Hongkong) zu verbinden, die vom 04. bis 06. Mai 2016 stattfinden wird. Ferner findet eine AHK-Geschäftsreise nach Qingdao und Shenyang im 4. Quartal 2016 statt.

Die deutsche Zielgruppe
Die Zielgruppe der Informationsveranstaltung besteht vor allem aus kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) mit Geschäftsbetrieb in Deutschland im Bereich der Energieeffizienz und Erneuerbare Energien im Gebäudesektor. Dabei sind alle Anbieter von Produkten und Dienstleistungen angesprochen, die Energieeffizienz bzw. Energieeinsparung im Gebäudesektor befördern.

Chancen/Möglichkeiten/Potenziale für deutsche Unternehmen im Zielland
Da der Energieverbrauch in China rasant steigt und die Umweltverschmutzung voranschreitet nimmt das Thema Energieeffizienz und nachhaltiges Bauen eine immer wichtigere Stellung im Reich der Mitte ein. Es wird geschätzt, dass Gebäude derzeit ca. 33 Prozent des chinesischen Gesamtenergieverbrauchs ausmachen; Tendenz steigend, da eine wachsende Mittelschicht sich unter anderem mit Geräten wie Heizung und Klimaanlage ausstattet. Aktuell wird pro Quadratmeter Wohnfläche viermal so viel Energie für Heizung und Kühlung verbraucht, wie in den europäischen Industrieländern. Als Konsequenz hat die chinesische Regierung verschiedene Fördermaßnahmen zur Energieeffizienz in Gebäuden ergriffen. Nach dem aktuellen 5 Jahresplan sollen neue Gebäude gegenüber Bestandsbauten 65Prozent weniger Energie verbrauchen. Außerdem werden in China zunehmend sogenannte Ökoparks etabliert und konkrete Projektvorhaben im Bereich des nachhaltigen Bauens vorangetrieben, wodurch die Bedeutung des Themas weiter unterstrichen wird. Mit diesem Hintergrund und einem prognostizierten Baubedarf von 40 Milliarden m² Wohnfläche bietet der chinesische Markt deutschen Unternehmen große Potenziale für den Markteinstieg. Mit der richtigen Strategie können deutsche Unternehmen aus dem Bereich energieeffizienter Technologien erfolgreich in diese Entwicklungen eingebunden werden.

Ansprechpartner

OAV - Ostasiatischer Verein e.V.

Herr Falk Woelm

T +49 40 357559-33
F +49 40 357559-25
Bleichenbrücke 9
20354 Hamburg
Deutschland