Informationsveranstaltungen

Photovoltaik für Industriekunden (Eigenversorgung) in Indien

Informationsveranstaltung

Beginn:31.05.2016
Ort:Düsseldorf, Deutschland
Technologie: Photovoltaik
Zielmarkt: Indien
Zielregion: Süd- und Ostasien
Logo Exportinitiative Energie

Am 31.05.2016 findet in Düsseldorf eine Informationsveranstaltung zum Thema "Solarenergie in Indien" statt. Die Veranstaltung wird einen breiten, thematischen Überblick zum Potenzial der Solarenergie und den Markteintritt in den indischen Markt bieten.

Neben energiewirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen im Land werden vor allem auch die Chancen und Potenziale für deutsche Unternehmen im Markt skizziert. Das Programm wird darüber hinaus durch praktische Hinweise zum Markteintritt komplettiert.

Indien muss seine Energieversorgung weiter ausbauen, um den täglichen Stromausfällen entgegenzuwirken. Regenerative Quellen sollen dazu einen wichtigen Beitrag leisten. Bis 2022 plant der Subkontinent, die netzgebundenen Kapazitäten in diesem Bereich von heute 70 auf 137 GW fast zu verdoppeln. Bis 2030 will die Planungskommission den Anteil der Erneuerbaren an den gesamten Stromerzeugungskapazitäten von aktuell 30 auf 46% erhöhen. Wasserkraftwerke mit mehr als 25 MW stehen mit 40 GW für den Großteil der Leistung.

Der Stellenwert der Solarenergie ist noch gering. Die an das Stromnetz angeschlossene Kapazität belief sich laut Ministry of New and Renewable Energy (MNRE) Ende März 2014 auf 2,6 GW. Im Rahmen der Jawaharlal Nehru National Solar Mission (JNNSM) will Indien bis 2022 jedoch netzgebundene Kapazitäten zur Stromerzeugung von 20 GW aus Photovoltaik (PV) und solarthermischen Kraftwerken (Concentrating Solar Power, CSP) sowie 2 GW an netzunabhängigen Kapazitäten aufbauen. Mit der JNNSM soll zudem die solare Warmwasserbereitung stärker gefördert werden. Bis 2022 plant die Regierung, 20 Mio. qm Kollektorfläche zu installieren. Diese belief sich Ende März 2014 auf 8,1 Mio. qm.

Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) hat weitere Vorhaben zur Förderung erneuerbarer Energien angekündigt, die von der KfW finanziert werden. Darunter fällt das Großprojekt der deutsch-indischen Solarpartnerschaft, für das die KfW in den nächsten fünf Jahren zinsverbilligte Darlehen in Höhe von rund 1 Mrd. EUR vergeben wird. Hiermit werden landesweit Solardächer, die Errichtung von Solarparks sowie netzungebundene Solaranlagen unterstützt.

Mit dem untenstehenden Formular können Sie sich gern für die Informationsveranstaltung "Solarenergie in Indien" anmelden.

Diese Veranstaltung dient auch als Vorbereitung für eine AHK-Geschäftsreise im November 2016 nach Delhi.

Ansprechpartner

eclareon GmbH

Daniel Wewetzer

T +49 30 8866740-55
F +49 30 8866740-10
Albrechtstr. 22
10117 Berlin
Deutschland