Informationsveranstaltungen

Biogas in Weißrussland

Informationsveranstaltung

Beginn:08.11.2016
Ort:Berlin, Deutschland
Technologie: Biogas
Zielmarkt: Weißrussland
Zielregion: Nordosteuropa
Logo Exportinitiative Energie

Im Rahmen der Exportinitiative Erneuerbare Energien organisiert die Renewables Academy (RENAC) AG gemeinsam mit der Delegation der Deutschen Wirtschaft in Belarus (AHK) am 08. November  2016 eine Informationsveranstaltung zu dem Thema „Bioenergie in Belarus“. Die Veranstaltung vermittelt den Teilnehmern aktuelle Informationen über die Rahmenbedingungen, aktuelle Ausschreibungen sowie Förder- und Finanzierungmöglichkeiten für Biogasprojekte in Belarus. Experten aus dem osteuropäischen Land berichten aus erster Hand und stehen Ihnen für Fragen und Diskussionen zur Verfügung. Ferner werden Chancen und Herausforderungen für deutsche Unternehmen diskutiert.

Das wirtschaftlich nutzbare Ressourcenpotenzial für die Bioenergie in Belarus bilden Abfälle der Vieh- und Geflügelzucht, der Kommunalwirtschaft, von Kläranlagen und der Nahrungsmittelindustrie. Das Gesamtpotenzial der Biogasgewinnung in Bezug auf die Tierzucht beträgt 4.158,5 Mio. m3 pro Jahr. Darüber hinaus ist die Verwertung nachwachsender fester Einsatzstoffe (Holzabfälle, Stroh) von Interesse.

Zurzeit liefern in Belarus elf  Biogaseinrichtungen Energie aus Abfällen der landwirtschaftlichen Produktion (6), aus der Deponie für feste Haushaltsabfälle (4) und aus Rückständen von Abwässern (1). Die Gesamtleistung der in Betrieb genommenen Anlagen beträgt ca. 16 MW. 

Die Entwicklungsstrategie des belarussischen Energiesystems sieht den Ausbau lokal verfügbarer und erneuerbarer Energien vor. Ein fördernder Faktor, der die Refinanzierungszeit von Biogasanlagen in Belarus verkürzt, ist die gesetzliche Einführung eines Zulagekoeffizienten (derzeit 1.3) zum Verkaufstarif für den im Laufe von 10 Jahren aus Biogas erzeugten Strom.

Marktchancen für deutsche KMU

Das im Mai 2011 verabschiedete Nationalprogramm zur Entwicklung von einheimischen und erneuerbaren Energiequellen 2011-2015 sieht die Errichtung von 57 weiteren Biogaskomplexen auf der Basis der Abfällen der landwirtschaftlichen Produktion,  der Rückständen von Abwässern, von Deponien für kommunale feste Abfälle und  der Brennereischlempe vor. Eine einmalige Besonderheit des Bioenergiemarktes in Belarus ist, dass hier einheimische Unternehmen fehlen, die Ausrüstungen für Biogaskomplexe produzieren würden oder technologische Erfahrungen mit der Biogasgewinnung hätten.

Deutsche Unternehmen können neue technologische Lösungen anbieten, um die Umweltbelastung durch Abfälle (Feststoffe) zu reduzieren und gleichzeitig einen möglichst geschlossenen Stoffkreislauf aufzubauen. Es werden auch Dienste im Bereich Projektierung, Erarbeitung von Businessplänen und Personalschulung für die Errichtung von effizienten Bioenergieanlagen in Belarus angefragt.

Die Informationsveranstaltung richtet sich daher besonders an deutschen Firmen aus folgenden Bereichen:

  • Hersteller & Projektierer von Biogasanlagen und deren Komponenten für landwirtschaftliche Substrate und bestehende Bioabfälle
  • Hersteller von Hybridanlangen und KWK-Technologien
  • Technische Dienstleister bzw. Berater mit Fokus auf Biogasanlagen
  • Technologie- und Dienstleistungsanbieter aus dem Bereich Biomasse und Biogas (Roh-, Hilfs- und Verbrauchsstofflieferanten, Komponentenlieferanten, Systemlieferanten, Systemintegratoren (Retrofit und Neubau))
  • Projektentwickler
  • Installations- und Betreiber-Gesellschaften
  • Mess- und Regeltechniken zur Effizienzsteigerung bestehender Produktionsprozesse

Weiterführende Informationen

Ansprechpartner

Renewables Academy (RENAC) AG

Céline Kittel

T +49 (0)30 5268958-75
F +49 (0)30 5268958-99
Schönhauser Allee 10-11
10119 Berlin
Deutschland